Was erwarten weibliche Absolventen von ihren zukünftigen Arbeitgebern?

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hat eine sehr interessante neue Studie mit dem Titel „Next Generation Diversity“ herausgegeben. Dafür wurden Mitarbeiterinnen von PwC im Alter von 18 bis 34 Jahren befragt. Schwerpunkt der Studie war es zu erfahren, welche Anforderungen weibliche Absolventen an ihren zukünftigen Arbeitgeber stellen und wie sich Firmen an diese Anforderungen von immer mehr Frauen mit Hochschulabschluss anpassen müssen.

Frauen machen in 93 von 139 Ländern weltweit den Großteil der Studierenden aus:

UnbenanntTrotzdem sind gerade einmal 4,6 % der CEOs in den „Fortune 500“-Unternehmen weiblich:

Unbenannt1 Da Arbeitgeber jedoch immer mehr auf weibliche Absolventen angewiesen sein werden, ist es wichtig, dass sich Unternehmen den Anforderungen dieser anpassen.
Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Unternehmen überzeugende Antworten und belegbare Erfolge in Sachen ‚Diversity‘ vorweisen können. Noch mehr als ihre männlichen Kollegen fordern junge Frauen eine völlig neue Arbeitskultur und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Während Smartphone und Social Media fest in das Leben der ‚Millennial-Frauen‘ (Jahrgang 1980+) integriert sind, wünschen sie sich von ihrem Arbeitgeber eine regelmäßige und vor allem persönliche Kommunikation von Angesicht zu Angesicht beispielsweise zu ihrer Karriereentwicklung (96 Prozent).

82 Prozent der befragten Frauen geben an, dass ‚Diversity‘ und die Gleichberechtigung der Geschlechter in ihrer Entscheidung für oder gegen einen Arbeitgeber wichtig sind. Gleichzeitig sagen 55 Prozent, die beruflichen Chancen für Frauen und Männer seien noch nicht gleich, obwohl viele Unternehmen damit werben würden. Bei der Wahl ihres Arbeitgebers achten die Frauen zudem deutlich stärker auf das Image des Unternehmens und der jeweiligen Branche als ihre männlichen Kollegen.

Unbenannt2Eines der wichtigsten Ergbenisse der Studie ist es, dass es trotz der wenigen weiblich besetzten Führungspositionen den jungen Frauen nicht an Selbstbewusstsein mangelt. Mehr als die Hälfte ist sich sicher, dass sie das nötige Rüstzeug haben, um höchste Positionen bei ihrem Arbeitgeber zu erreichen.

Nun eine Frage an euch liebe Frauen: Welche Anforderungen stellt ihr an euren zukünftigen Arbeitgeber? Seid ihr der selben Meinung wie diese Studie oder zählt für euch noch etwas anderes? Was muss euer Traum-Arbeitgeber haben bzw. bieten? Wir sind gespannt!

Wenn Ihr mehr zu der Studie oder zu den Karriere-Möglichkeiten bei PwC erfahren wollt, findet ihr hier zahlreiche Infos dazu:

StudieKarriere

 

One thought on “Was erwarten weibliche Absolventen von ihren zukünftigen Arbeitgebern?

  1. 20. August 2017 um 20:59

    Denn mehr als 40 Prozent der befragten Frauen erwarten sich durch Karenzzeiten negative Auswirkungen auf ihre Karriere, aber nur ein Viertel der Manner befürchtet hier negative Effekte. Mehr als ein Drittel der befragten Absolventen würde, wenn das Gehalt stimmt, auch bei einem Unternehmen mit schlechtem Image zu arbeiten beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.