Deutschland: Magnet für Studenten und Wissenschaftler

Immer mehr Studenten und Wissenschaftler aus dem Ausland zieht es an deutsche Hochschulen. Die Anzahl wächst von Jahr zu Jahr. Laut dem aktuellen Bericht „Wissenschaft weltoffen“, der vom Bundesbildungsministerium veröffentlicht wird, gab es 2017 knapp 359.000 ausländische Studierende – fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der in Deutschland forschenden Wissenschaftler stieg von 2016 bis 2017 um sechs Prozent auf 46.000.

Unterteilt werden die ausländschen Studierenden nach Bildungsinländern (93.411) und Bildungsausländern (264.484). Bildungsinländer haben eine ausländische Staatsangehörigkeit, ihre Hochschulzugangsberechtigung jedoch in Deutschland erworben. Bildungsausländer haben sowohl ausländische Staatsangehörigkeit als auch eine nicht-deutsche Hochschulzugangsberechtigung. Die meisten Bildungsausländer kommen aus China (34.997, 13,2%), Indien (15.308, 5,8%) und Russland (11.295, 4,3%).

Auch viele deutsche Studierende zieht es zumindest für eine Zeit lang ins Ausland. 2015 waren knapp 138.000 Deutsche an einer ausländischen Hochschule eingeschrieben. Nicht eingerechnet sind Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums oder des Erasmus-Programms. Die DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel setzt sich für die Förderung von Auslandsaufenthalten während des Studiums ein: „Wir dürfen nicht nachlassen, jungen Menschen den Wert eines Studienaufenthalts im Ausland zu vermitteln.“

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) erklärt, Deutschland sei ein international hoch attraktiver Wissenschaftsstandort und profitiere vom internationalen Austausch. Ausländische Wissenschaftler sind ebenfalls immer häufiger an deutschen Standorten. Seit 2007 stieg deren Anzahl um 84%. Die für 2020 anvisierte Anzahl ausländischer Studenten – 350.000 – ist bereits 2017 übertroffen worden. Wintermantels Ziel: Die Hälfte aller Hochschulabsolventen soll zu Studienzwecken im Ausland gewesen sein.

Quelle: https://www.24matins.de/topnews/pol/mehr-studenten-und-wissenschaftler-aus-dem-ausland-in-deutschland-110154

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.