Was soll ich bloß studieren? Unser Vorschlag: Informationsrecht

Im unüberschaubaren Dschungel an Studiengängen, die es mittlerweile gibt, kann es ganz schön schwer fallen, das Richtige auszusuchen. Wir von askstudents.de stellen euch Studiengänge vor, die wir für interessant und zukunftsträchtig halten. Wenn du mit dem Gedanken spielst Jura zu studieren und dich für die IT-Branche begeistern kannst, solltest du dir den Studiengang Informationsrecht ansehen. Gerade der Bereich Internet verändert sich wahnsinnig rasant, da wird es im juristischen Bereich schnell unübersichtlich und es sind Experten gefragt.

 

Was ist Informationsrecht genau?

Im Internet geht es allem voran um eins: Geld und Geschäfte. Hier hört bekanntlich die Freundschaft auf und gerade in einer Branche, in der ständig etwas Neues passiert, entstehen oft Unklarheiten und Streitfälle. Hier sind fähige Juristen gefragt, die sich genau damit auskennen und vor allem mit der technologischen Entwicklung mithalten können. Am Ball zu bleiben ist eine sehr große Herausforderung und ständige Weiterbildungen sind eine Voraussetzung, um im Beruf erfolgreich zu bleiben.

 

Wie läuft das Studium ab?

Studieren kannst du Informationsrecht als Bachelorstudiengang an der Hochschule Darmstadt. In sechs Semestern wirst du hier zum Spezialisten ausgebildet, der außergerichtlich als Jurist tätig ist. Neben Medienrecht und Datenschutz werden auch Fächer wie Urheber- oder Vertragsrecht gelehrt. Zusätzlich wird man auch in den Bereichen IT und Wirtschaftswissenschaften ausgebildet und muss Fremdsprachen belegen, die in einem Praxissemester im Ausland zum Einsatz kommen. Als Anwalt kann man mit dem Abschluss allerdings nicht arbeiten, dazu ist das klassische Jura-Studium inklusive Staatsexamen nötig.

 

Wo kann ich danach arbeiten?

Gefragt sind Experten, die sich sowohl mit dem Internet, als auch mit der Rechtsprechung auskennen, überall. Egal ob kleines Start-Up, großes Unternehmen oder auch Kanzleien, die vielschichtige Ausbildung ist definitiv von Vorteil. Informationsjuristen werden vor allem in Rechtsabteilungen in IT- und Softwareunternehmen eingesetzt, aber auch in Online-Shops. Es geht um die AGB, Lizenzen oder Endnutzervereinbarungen. Auch als Berater in Kanzleien ist eine Anstellung denkbar. Der Studiengang kann auch als Weiterbildung genutzt werden, für Absolventen gibt es Masterstudiengänge an der Uni Düsseldorf und der Universität in Oldenburg. Du willst mehr erfahren? Dann kannst du dich hier informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.