Hups: OTH Regensburg verschickt aus Versehen 700 Zusagen

Die Ostbayrische Technische Hochschule Regensburg genießt einen überaus guten Ruf für seinen Studiengang Soziale Arbeit. Nicht zuletzt, weil in jedem Jahr nur rund 150 Studenten angenommen wurden. Dementsprechend hoch war der NC, doch in diesem Jahr war die Überraschung bei vielen Bewerbern groß: Durch ein Versehen bei der Dateneingabe ins Vergabesystem wurde alle Bewerbern eine Zusage geschickt. Die Zusagen sind rechtlich bindend.

Per E-Mail wurden die potentiellen Erstsemester kontaktiert und gebeten, ihr Studium mit Garantie auf einen Platz ein bis zwei Semester später zu beginnen. Je weniger sich darauf einlassen, desto enger wird es in den Vorlesungssälen. Durch den Eingabefehler im Studienplatzvergabesystem wird die Regensburger Hochschule Hunderte neuer Studienplätze schaffen müssen.

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt durch das Bewerberportal „hochschulstart.de“. Die Mitarbeiter hatten hier wohl versäumt, die Daten zu überprüfen. Man kann zwar damit rechnen, dass ein Teil der Studierenden einen Platz an einer anderen Hochschule oder Universität annehmen wird, doch die OTH rechnet mit 500 Studierenden, die im Oktober ihr Studium im Fach Soziale Arbeit beginnen wollen. Genaue Zahlen werden erst nach Semesterstart veröffentlicht.

Die Fakultät arbeitet nun mit Hochdruck daran, den Studierenden trotz ungeplant hoher Anzahl ein qualitativ hochwertiges Studium zu bieten. Gegenüber der „Süddeutsche Zeitung“ bestätigt Kanzler Endres: „Wir werden alles tun, um auch in diesem Wintersemester ein hochwertiges Studium zu organisieren.“

Quelle: mittelbayerische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.